Zusammenfassung

Dieses Projekt fokussiert auf die Curriculum-Entwicklung für CLIL. Curricula für CLIL – ob sie nun für Lehreraus- und -fortbildung oder für Lernende auf unterschiedlichen Stufen gestaltet werden – sollten komplementär sein. In einem integrierten Ansatz hängt das, was der Lernende lernt, von der CLIL Kompetenz des Lehrenden ab; dieser professionellen Kompetenz wiederum müssen die Bedürfnisse der Lernenden zugrunde liegen. Aus diesem Grunde schlägt das Projektteam die Entwicklung eines Lehrerausbildungscurriculums vor, das mit Lernercurricula verknüpft werden kann.

Bis heute ist ein solches Curriculum im europäischen Kontext noch nicht entwickelt worden. Viele Schulen und Lehrer, die in einem CLIL Kontext arbeiten, tun dies individuell ohne einen angemessenen theoretischen Rahmen. Voll entwickelte Lehrerausbildungsprogramme existieren nur in einigen wenigen Ländern; Curricula für CLIL-Lerner sind ebenso rar. Deshalb besteht derzeit ein großes Interesse an umsetzbaren, qualitativ hochwertigen europäischen Curricula. Es ist zweifellos nicht ratsam, identische Curricula für unterschiedliche Kombinationen von Sprachen und Sachfächern für alle Länder des Europarates zu entwickeln. Dieses Projekt hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, anpassbare curriculare Modelle zu entwickeln, die sich sowohl für Sprach- und Sachfachlehrer eignen und alle grundlegenden CLIL-Komponenten enthalten, die in den einzelnen Ländern für die Lehrerausbildung implementiert werden können. Diese Komponenten sollen in Workshops und in einem Netzwerktreffen verbreitet und erprobt werden.     
 

  Search

Bookmark and Share

Bookmark and Share