David Marsh (Finnland) – Team Mitglied

david marsh photo
David Marsh beschäftigt sich seit den achtziger Jahren mit Mehrsprachigkeit und bilingualer Erziehung. Er gehörte zu dem Team, das erste Grundlagen für das bilinguale Lernen legte, was dazu führte, dass im Jahre 1994 der Begriff CLIL eingeführt wurde. Im Jahre 2002 koordinierte er die Erstellung des Berichtes ‚CLIL – The European Dimension: Actions, Trends and Foresight Potential’ für die Europäische Kommission (DG EAC). Dieser Bericht über die Situation in Europa wurde bei der Zusammenstellung des EC Action Plans 2004 – 2006 ‚Promoting Language Learning and Linguistic Diversity’ verwendet.
David Marsh wurde in Australien geboren, er erhielt seine Ausbildung in Großbritannien und lebt nun in Finnland. Er hat sehr viel Erfahrung in der Lehrerausbildung und war als Forscher und Berater in einer Vielzahl von Ländern in Afrika, Asien und Europa tätig. Im Jahre 2004 stellte er - erneut für die Europäischen Kommission (DG EAC) -  den Bericht ‚Special Education Needs in Europe – The Teaching and Learning of Languages: Insights & Innovation’ zusammen. Zwischen 2005 und 2007 leitete er eine Vielzahl internationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu Bildung und curricularer Entwicklung.
Seit 2008 koordiniert er im Auftrag der Europäischen Kommission ein internationales Forschungsteam, das sich mit den Beziehungen zwischen Mehrsprachigkeit und Kreativität beschäftigt. Bis zum Jahre 2010 wird er als strategischer Direktor für CCN (Europa) tätig sein. Außerdem leitet er eine Vielzahl von Forschungs- und Entwicklungsprojekten in der Europäischen Union und in Ostasien. 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
   
 
 
   
 
 
   
 
 
 
 

 

 
   
 
 
   
 
 
 

Search

Bookmark and Share